Ortsverein Vellmar

Von Freitag, 01.08.2014 bis Montag 04.08.2014 fand das diesjährige Wasserfest auf dem Kasseler Auedamm statt. Der DRK Kreisverband Kassel-Wolfhagen sollte die Veranstaltung sanitätsdienstlich betreuen und fragte auch in den Nachbarkreisverbänden des DRK an, ob dort Helferinnen und Helfer unterstützend tätig werden können. 
Wir, der DRK Ortsverein Vellmar, sagten umgehend unsere Unterstützung zu.

So hieß es am Donnerstag dann zunächst das nötige Material zusammenzustellen und zu überprüfen, das Fahrzeug zu beladen und ein kurzes Briefing durchzuführen. Dies war nötig, da für viele unserer Helferinnen und Helfer solch eine große Veranstaltung Neuland war. Die Fernmeldetechnik wurde ebenfalls überprüft und mit Unterstützung der Feuerwehr Stadt Vellmar einsatzfertig gemacht - dafür an dieser Stelle ein großes Dankeschön.
Am Freitag um 15 Uhr ging es dann erstmalig für dieses Wochenende an den Kasseler Auedamm. Hier galt es zunächst, parallel zum Sanitätsdienst, die Logistik für den Betrieb einer Sanitäts- und Rettungsstation aufzubauen. Zwei Zelte wurden durch die Kasseler Technikgruppe des Ortsverein Nord aufgestellt. Eines dieser Zelte wurde mit zwei Behandlungsplätzen und drei Liege- und Ruheplätzen ausgestattet. Ein weiteres Zelt wurde als Aufenthalts- und Verpflegungszelt eingerichtet. Die Einsatzleitung bezog Ihren ELW 1, ein Fahrzeug des DRK KV Kassel-Wolfhagen, und nahm Ihre Arbeit auf. Auch die im DRK Kassel aktive Wasserwacht hatte ihr Einsatzboot im Wasser und war täglich im Einsatz. Insgesamt sind über das ganze Wochenende in Spitzenzeiten bis zu 30 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im Einsatz gewesen. Täglich standen mindestens 2 Rettungswagen (RTW) bereit, die bei Bedarf auf ein ebenfalls nur für diese Veranstaltung besetztes Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) zurückgreifen konnten. Seitens unseres Ortsvereins wurden von Freitag bis Sonntag Teile der RTW und NEF Besatzung gestellt, insgesamt waren täglich mehr als 10 Helferinnen und Helfer unterschiedlicher Qualifikationsstufen des DRK Vellmar im Einsatz. Auch am Montag unterstützten wir den letzten Tag des Zissels, allerdings mit weniger Helferinnen und Helfern da es sich ja um einen normalen Arbeitstag handelte. Insgesamt galt es über das komplette Wochenende ca. 50 Hilfeleistungen zu versorgen. 6 Rettungswageneinsätze, die 2 mal durch den Notarzt unterstützt wurden, sind die eher ruhige Bilanz des diesjährigen Zissels. Trotz der unzählig ehrenamtlich geleisteten Dienststunden, es dürften knapp an die 300 Stunden sein, die allein durch unseren OV geleistet wurden, waren sich alle Helferinnen und Helfer einig, dass es ein spannendes, lehrreiches und interessantes Wochenende war, das alle mit Spaß und Engagement hinter sich gelassen haben. Auch die Zusammenarbeit mit allen anderen beteiligten Ortsvereinen sowie deren Helferinnen und Helfern war hervorragend. Dies zeigt einmal mehr, dass das DRK als große Gemeinschaft eine wichtige Rolle in der allgemeinen Daseinsfürsorge einnimmt, und dass die ehrenamtliche Arbeit eine tragende Säule des DRK ist. 
Wir sagen an dieser Stelle Danke an alle Helferinnen und Helfer, die dazu beigetragen haben, diesen großen Einsatz zu bewältigen. Und wir, der DRK Ortsverein Vellmar, sind auch ein wenig Stolz auf unsere Helferinnen und Helfer, die mit unglaublichem Einsatz und Motivation dieses doch auch anstrengende Wochenende gestemmt haben. 
Sollten Sie ebenfalls Interesse haben, ein Teil dieser Gemeinschaft zu werden, so sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie!